FANDOM


Die Druckfarbenfabrik Dr. Carl Milchsack war ein nach ihrem Gründer Carl Milchsack (1928-1999) benanntes Fabrikunternehmen zur Herstellung von Druckfarben im Frankfurter Gutleutviertel.

Seit Mitte der 1990er Jahre dient das Gelände als Kulturfabrik und beherbergt seitdem mehrere (mit den Jahren teils wechselnde) stadtbekannte Institutionen, z.B. derzeit:

  • Tanzhaus West (Club für Elektronische Musik, vormals SpacePlace), ehemalige Lagerhalle
  • Dora Billant (Club für Elektronische Musik), ehemaliges Blechkannenlager
  • Landungsbrücken Frankfurt (freies Theater), ehemalige Lagerhalle
  • Café (Café und Kleinkunstbühne), ehemaliges Zwischenlager
  • Lichthof (Sommergarten mit Zen-Brunnen, Graffitis und Außenbar)
  • Cantina (Second Hand Kleidung)
  • ehemaliger Farbraum (mietbarer Veranstaltungsraum)

Sonstiges Bearbeiten

Die Kulturfabrik bietet Künstlern gleich mehrere Darstellungsräume, so wurde im September 2016 erstmalig das Archiv des Frankfurter Künstlers Peter Roehr dort der Öffentlichkeit zur Ansicht vorgestellt.

Literatur Bearbeiten

Anilin-Druckfarben / Karl Milchsack Druckfarbenfabrik, Frankfurt, M. Carl Milchsack, Frankfurt, M. [um 1930]

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.